OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
AKTUELLES |
BIBLIOTHEK / AKTUELLES

Neuigkeiten aus der Landschaftsbibliothek

Bibliothek am 31.05. geschlossen

 

Bitte beachten Sie, dass die Bibliothek am 31.05.2019 (Freitag nach Christi Himmelfahrt) ganztägig geschlossen bleibt!

 

Ansonsten gelten die regulären Öffnungszeiten.

  

Vortrag am 25. März 2019: Heimatbewegung, Stammesdenken und regionale Identität

Am 25. März 2019 findet der letzte Vortrag der Landschaftsbibliothek Aurich und des Niedersächsischen Landesarchivs -Standort Aurich- im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Landeskundliche Vorträge zur Geschichte Ostfrieslands" in diesem Winterhalbjahr statt:

 

Dr. habil. Tobias Weger (München): Heimatbewegung, Stammesdenken und regionale Identität. Die "gesamtfriesischen" Aktivitäten zwischen Nord- und Ostfriesland sowie der niederländischen Provinz Friesland/Fryslân zwischen beiden Weltkriegen

 

In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen versammelten sich Vertreter aus Nord- und Ostfriesland sowie aus der niederländischen Provinz Friesland zu "Allfriesenkongressen" oder "Großfriesischen Kongressen": 1925 in Leer, 1927 in Leeuwarden, 1930 in Husum und 1937 in Medemblik. Wissenschaftliche und heimatkundliche Vorträge, folkloristische Veranstaltungen und ein touristisches Begleitprogramm prägten diese Zusammenkünfte. Ein für Sommer 1940 in Aurich geplanter Kongress wurde infolge des deutschen Überfalls auf die Niederlande im Mai 1940 abgesagt.

 

Welches Verständnis eines "friesischen Stammes" lag diesen Treffen zugrunde? Woher kamen die Impulse für diese Zusammenarbeit über Staats- und Landesgrenzen hinweg? Wie entwickelte sich die Zusammenarbeit im Angesicht der nationalsozialistischen Machtergreifung im Deutschen Reich ab 1933? Diesen und weiteren Fragen geht der Vortrag nach. (Details ...)

 

Der Vortrag findet wie üblich im Landschaftsforum statt, beginnt um 19.30 Uhr und kostet EUR 4,00 Eintritt. 

  

Großer Bücherflohmarkt vom 9. bis zum 26. April

Unser großer Frühjahrsflohmarkt findet in diesem Jahr vom 9. bis zum 26. April statt. Neben Doppelstücken ostfriesischer Regionalliteratur stehen vor allem preisgünstige Romane, Ratgeber, Naturführer, Reiseliteratur, Bildbände und weitere Sachliteratur aus zweiter Hand zum Verkauf, die der Bibliothek zu diesem Zweck überlassen worden sind.

 

Zu erwerben ist aber auch pädagogische Literatur, die mehrfach vorhanden ist oder im Bestand nicht mehr benötigt wird; Schallplatten, CDs und Videos runden die bunte Mischung ab. Die Büchertische stehen im Eingangsbereich der Landschaftsbibliothek, bei gutem Wetter auch draußen.

  

Buch des Monats März

"Redender Beweis frommer Einfalt"?

Die "Schiffahrt zum Himmel" des Harmens Meints Harmens, Nesse 1796

Die Landschaftsbibliothek gelangte 2015 durch Geschenk in den Besitz eines sehr seltenen, aber gut erhaltenen Norder Drucks aus dem Jahr 1796. Der lange Titel dieses Dokuments religiöser Selbstermächtigung lautet: "Schiffahrt zum Himmel, in welchem erstlich funfzehn Theile zur Vergleichung angeführt werden, und darnach werden die funfzehn Theile mit kleinen Seufzern wiederholet, sodann wird es als ein Sinnbild vorgestellet, wie die Seele als ein Schifflein Christi nach der seligen Ewigkeit hinfährt." Damit erweist sich das 356 Seiten starke, 1790 in erster Auflage gedruckte Bändchen als Dokument einer sehr individuellen, vertieften Frömmigkeit in pietistischer Tradition. Der Autor Harmen Meints Harmens war "ehemals Seefahrender, nun aber Böttcher und Distillateur zu Nesse in Ostfriesland" und stammt aus einem religiös abweichlerischen Umfeld: Meints war nacheinander verheiratet mit zwei Töchtern des in Dornum geborenen früheren Pastors Johann Joachim Röling (1705-1778). Diesen hatte man 1741 als "Verleugner der Gottheit Christi", also als "Sozianer", in Bingum abgesetzt und zeitweise des Landes verwiesen. Später verdiente er in Nesse seinen Lebensunterhalt als Höker und Buchbinder, während er weiterhin versuchte, eine unitarische Gemeinde zu gründen, in der die "Dreieinigkeit als gotteslästerlicher Irrtum" galt. (Details ...)

  

Landeskundliche Vorträge zur Geschichte Ostfrieslands

Die Landschaftsbibliothek Aurich und das Niedersächsische Landesarchiv - Standort Aurich - veranstalten im Herbst 2018 und im Frühjahr 2019 wieder eine gemeinsame wissenschaftliche Vortragsreihe. Die Vorträge finden im Landschaftsforum im Altbau der Ostfriesischen Landschaft, Georgswall 1, statt und beginnen jeweils um 19.30 Uhr.

 

2018

24.09. Redmer Alma (Assen): Occa Johanna Ripperda (1619-1686) - Farmsum - Jennelt - Stockholm:  eine europäische Frau des 17. Jahrhunderts (Details ...)

29.10. Dr. Bernd Kappelhoff (Hamburg): Die Geburt eines modernen Museums aus einer chaotisch-vollen Sammlungsschau. Das Ostfriesische Landesmuseum Emden in der Frühzeit seiner Existenz (1927 bis 1937) (Details ...)

26.11. Isabel Schnieder (Oldenburg): Nichteheliche Lebensgemeinschaften – Partnerschaften im Spannungsfeld obrigkeitlicher Ansprüche und dörflichem Alltagsleben im frühneuzeitlichen Ostfriesland (Details ...)

 

2019

21.01. Jens Boye Volquartz (Kiel):
Friesentuche, Sklaven und Bernstein – Friesenhandel zwischen Nordsee und Oberrhein (Details ...)

25.02. Dr. Paul Weßels (Aurich):
"In Communion gebrauchte Grabstetten" - Zur Geschichte des christlichen Kirchhofs und des Friedhofs in Ostfriesland (Details ...)

25.03. Dr. Tobias Weger (Oldenburg):
Heimatbewegung, Stammesdenken und regionale Identität. Die "gesamtfriesischen" Aktivitäten zwischen Nord- und Ostfriesland sowie der niederländischen Provinz Friesland/Fryslân zwischen beiden Weltkriegen (Details folgen)

 

Übersicht herunterladen

Archiv der Vorträge der vergangenen Jahre

  

zum Seitenanfang
KALENDER
Events