Römische Kaiserzeit/Völkerwanderungszeit

Westerholt (2007)

FdStNr. 2410/3:52, Gde. Westerholt, Ldkr. Wittmund

Die Bauvoruntersuchungen im Wohnbaugebiet „An der Mühle“ wurden mit Unterstützung der Gemeinde fortgesetzt. Dabei konnte die im Vorjahr begonnene Ausgrabung des älterkaiserzeitlichen Hofkomplexes im Norden des Geländes ebenso abgeschlossen werden wie die Dokumentation der 2005 begonnenen Fläche. Westlich von ihr wurde ein neues, 130 x 23 m großes Areal vom Humus befreit. In seinem östlichen Teil setzte sich die Fülle an Befunden der späten Kaiser- und Völkerwanderungszeit unvermindert fort. Kleinräumig waren sogar Reste der damaligen Oberflächenschicht erhalten, aus der eine große Menge von Keramikscherben geborgen werden konnte. Im westlichen Teil des Areals, wo die nächste Baustraße angelegt werden soll, fällt das Gelände leicht ab, weshalb dort die Spuren der Besiedlung ausdünnen. Wie vorher schon im nördlichen Bereich des Gebietes festgestellt, ist diese niedrigere Position zur Lehmentnahme genutzt worden. Davon zeugen auch hier dutzende von großen und kleineren Gruben. Sie werden aufgrund ihrer meist amorphen Struktur und ausgesprochenen Fundarmut nur stichpunktartig näher untersucht.

R. Bärenfänger

 

Ausgrabung Westerholt 2008
Ausgrabung Westerholt 2006
Ausgrabung Westerholt 2005

 

Fundchroniken  Zeittafel Grabungen 2007