OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
Clavichord nach Praetorius |
HISTORISCHE TASTENINSTRUMENTE / Clavichord nach Praetorius

Clavichord nach Michael Praetorius


Durch eine private Spende ist die Sammlung des Organeums um ein weiteres Tasteninstrument reicher geworden. Dieses wurde am 8. Januar 2012 im Anschluss an das Neujahrskonzert an der Schnitger-Orgel im Organeum vorgestellt. Rund 70 Besucher folgten der Einladung in das Organeum, wo das neue Clavichord erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

 

Es handelt sich um das „Gemein Clavichord“, wie es Michael Praetorius 1619 in Syntagma Musicum II - De Organographia dargestellt hat. Dieses Instrument, das zu Beginn des 17. Jahrhunderts allgemein verbreitet war und das die Grundlage für das Erlernen aller Arten von Tasteninstrumente darstellte, ist 2007 von Matthias Griewisch nach der Zeichnung von Praetorius rekonstruiert worden. Dort, wo die Zeichnung nicht ausreichte, diente ihm ein Clavichord in Edinburgh  (vormals R. Mirrey-Collection), das dem Praetorius-Clavichord sehr nahe kommt, als Vorlage.


Das Praetorius-Clavichord repräsentiert die Übergangszeit des 16. zum 17. Jahrhundert. Es hat einen um eine Quinte höheren Stimmton (e1 = 415 Hz), bei dem das zierliche Instrument die beste Klangentfaltung bietet.

Es handelt sich um ein gebundenes Clavichord. Wie bei Clavichorden üblich, sind die Saiten paarweise vorhanden. Mit Ausnahme des Basses in der Großen Oktave, die als kurze Oktave ausgeführt ist, gibt es nur für die Töne d und a ein eigenes Saitenpaar. Die Töne b und h, c und cis, es und e, f und fis, g und gis nutzen jeweils gemeinsam ein Saitenpaar, das von zwei verschiedenen Tasten versetzt an entsprechend berechneten Stellen angeschlagen wird. Im Diskant sind nutzen sogar die drei Tasten b2, h2 und c3 ein gemeinsames Saitenpaar.

 

Fotos: Matthias Griewisch

KALENDER
Events
Emmanuel Le Divellec,  Professor für Orgel und Improvisation an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, konzertiert im März in der traditionsreichsten Orgelkonzertreihe Ostfrieslands an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener. Eintr...
Beginn: 03.03.2019 17:00 Uhr
Ende: 03.03.2019 18:00 Uhr