OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
Corona-Sonderprogramm II |
KULTUR / Corona-Sonderprogramm II

Corona-Sonderprogramm II für Kultureinrichtungen und Kulturvereine

 

Um den Bestand von Kultureinrichtungen in Niedersachsen zu sichern, gewährt das Land Niedersachsen Kultureinrichtungen und Kulturvereinen, die in Folge der Covid-19-Pandemie in eine existenzbedrohliche Wirtschaftslage und/oder in Liquiditätsengpässe geraten sind, finanzielle Unterstützungsleistungen (Billigkeitsleistungen).

 

Antragsberechtigt sind Einrichtungen und Vereine mit Sitz in Niedersachsen, die überwiegend Zwecke der Förderung von Kunst und Kultur verfolgen, ein regelmäßiges Kulturangebot vorhalten und in Folge der Covid-19-Pandemie in eine existenzbedrohliche Wirtschaftslage und/oder in Liquiditätsengpässe geraten sind. Antragsberechtigt sind rechtsfähige juristische Personen des privaten Rechts (z.B. Vereine und Stiftungen) und Gesellschaften bürgerlichen Rechts.

 

Nicht antragsberechtigt sind Einrichtungen in Trägerschaft des Bundes, des Landes oder der Kommunen sowie Einrichtungen, die vom Land institutionell oder vertraglich gefördert werden.

 

Für eine Förderung wird vorausgesetzt, dass

• die jeweilige Einrichtung bis zum 16. März 2020 nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen sein darf und

• die Einnahmen der Einrichtung voraussichtlich nicht ausreichen, um bestehende unvermeidbare Zahlungsverpflichtungen auszugleichen.

 

Eine Förderung ist ausgeschlossen, wenn

• es nur um eine allgemeine Unterstützung geht, ohne dass eine erkennbare Notsituation vorliegt,

• damit Ausgaben für Investitionen, Spendenausfälle oder Ausfälle bei institutionellen Finanzierungsbeiträgen kompensiert werden.

 

Die Billigkeitsleistung wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt, jedoch maximal nur bis zur Höhe der die Notlage auslösenden Zahlungsverpflichtungen. Der beantragte Zuschuss ist aus dem Saldo der Einnahmen und der Ausgaben für unvermeidliche Zahlungsverpflichtungen im Zeitraum vom 01.11.2020 bis zum 30.06.2021 abzuleiten. Förderfähig sind insbesondere Ausgaben für unvermeidbare Zahlungsverpflichtungen (z. B. Personal, Betriebskosten, Miete), aber auch Ausgaben, die durch kurzfristige Absagen von Veranstaltungen entstehen.

 

Die Förderung beträgt je Antragsteller maximal 50.000 €.

 

Anträge können bis zum 15.09.2021 gestellt werden. 

  

Anträge aus Ostfriesland sind per Post zu stellen an:

Ostfriesische Landschaft
Corona-Sonderprogramm II
Georgswall 1 – 5
26603 Aurich

 

Allgemeine Hinweise und Formulare:

·         Förderrichtlinie

·         Antragsformular

 

 

 

KALENDER
Events