OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
Kiek maal in!-Dag |
KULTUR / Gifft ’t wat Neeis?  / Kiek maal in!-Dag

Der Kiek maal in - Dag am 5. März 2020

 

Am 5. März 2020 fand erstmalig der Kiek maal in - Dag statt. Frauen hatten die Möglichkeit
Betriebe, Kommunen und Einrichtungen aufzusuchen, die sonst für sie verschlossen bleiben.
Die Auswertung der Auftaktveranstaltung und der subregionalen Arbeitskreise von
„FrauenLeben in Ostfriesland“, hat ergeben, dass vielfach Angebote vorhanden sind, diese
jedoch nicht ausreichend kommuniziert werden. Deshalb entschloss sich die
Vernetzungsstelle und Elfriede Ritzenthaler, die 1. Vorsitzende des strategisch
unterstützenden Beirates, Betriebe, Kommunen und Einrichtungen anzusprechen, ob sie
gezielt Frauen einladen und ansprechen könnten.
Zweiundzwanzig Firmen, Einrichtungen und Kommunen in Ostfriesland hatten sich bereit
erklärt ihre Türen zu öffnen. Viele halfen bei der Organisation und Umsetzung mit. Zum
Beispiel: die Koordinierungsstelle des Landkreis Aurich mit Heidi Wientjes und Jeanette
Mattern konnten gemeinsam mit der Ems-Achse einen Bus chartern, der bei der
Handwerkskammer in Aurich startete, zum Seniorenzentrum in Südbrookmerland fuhr und
dann nach Aurich zum Elektrotechnischen Werk von Rolf Janssen zurückkehrte. Viel
Wissenswertes gab es zu sehen und zu hören. Marlies Malec von der Arbeitsagentur in Leer
und Angela Mandel, Geschäftsführerin des Berufsbildungszentrums, gaben hilfreiche
Informationen für Wiedereinsteigerinnen und Umschülerinnen.
Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Beate Eggers und ihre Kolleginnen
Helga Christians und Janneke Lübsen-Gentsch (Arbeitsvermittlerinnen des Jobcenters beim
Landkreises Aurich) waren beim Kiek maal in - Dag dabei und konnten gleich das Gespräch
mit den Teilnehmenden aufnehmen. Im Vorfeld hatten sie intensiv Werbung für den
Türöffnertag gemacht.
Da der Tag erstmalig stattfand, kamen die Frauen nicht so zahlreich. Anja Zimmermann,
Gleichstellungsbeauftragte in der Gemeinde Moormerland, machte aus dem Manko ein ganz
klares Plus. Sie lud die angemeldeten Frauen zu einem persönlichen Gespräch in die
Gemeinde ein.
Abschließend kann man sagen, der Tag hat durchaus Potenzial ausgebaut zu werden. Es
würde sich lohnen. Auch der mittlerweile sehr bekannte Zukunftstag startete 2001 zunächst
als Girls Day mit nur 1800 Teilnehmerinnen. Heute sind es über 100.000 Teilnehmende.

 

 

 

Auf dem Markt der Chancen am 29. Januar 2020 in Norden wurde der Kiek maal in – Dag vorgestellt. Dieses Angebot war durch die Unterstützung des Jobcenters Aurich/Norden möglich gemacht worden. Foto: Michael Siefkes Von links: Achim Szameit, Etta Bengen (Ostfriesische Landschaft), Beate Eggers (Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Jobcenter LK Aurich), Frank Hilpert
Pressekonferenz bei den Elektrotechnischen Werken Janssen in Aurich mit Landschaftspräsident Rico Mecklenburg. Foto: Reinhard Former, Ostfriesische Landschaft
In der Tischlerwerkstatt der Handwerkskammer in Aurich. Foto: HWK/J. Stöppel

 

 

****************************************************************************************************************

 

 

 

Welche Tür öffnet sich?

 

Spannende und interessante Einblicke für Besucherinnen

hier klicken

 

Interessantes für Betriebe, Kommunen und Einrichtungen

hier klicken

 

 

Mit einem „Kiek maal in - Dag“ möchte der Beirat des Modellvorhaben „FrauenLeben in Ostfriesland“ der Ostfriesischen Landschaft Frauen und Mädchen einen Einblick in die Arbeit und Organisation der regionalen Wirtschaft bieten und sucht in diesem Zusammenhang Betriebe, Kommunen und Einrichtungen, die sich an dieser Aktion beteiligen möchten.
Die Veranstaltung findet statt am 5. März 2020.
„Die Aktion ist ein Gewinn für beide Seiten“, sagt Elfriede Ritzenthaler, 1. Vorsitzende des Beirates. Auf der einen Seite biete er Mädchen und Frauen im ausbildungs- oder berufsfähigen Alter die Gelegenheit, mögliche Ausbildungsbetriebe oder Arbeitgeber kennen zu lernen. Auf der anderen Seite sei die Veranstaltung für Unternehmer eine gute Gelegenheit, Kontakt zu potenziellen Fachkräften herzustellen.
Wie die Betriebe den „Kiek maal in - Dag“ in ihrem Betrieb gestalten, ist ihnen selbst überlassen. „Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt“, sagt Ritzenthaler.
Das Ziel ist bisher unbekannte Betriebe, Organisationen und Institutionen aufzusuchen.

 

 

Strategisch unterstützender Beirat

Agentur für Arbeit Emden Leer, Arbeitgeberverband für Ostfriesland und Papenburg e.V., Bildungsregion Ostfriesland, Ems-Achse, Evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Harlingerland, Handwerkskammer für Ostfriesland, Hochschule Emden/Leer, IG Metall Emden, Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg, Kunsthalle Emden, Landesmuseum Emden, Landkreis Aurich, Landkreis Friesland, Landkreis Leer, Landkreis Wittmund, Ländliche Akademie Krummhörn-Hinte e. V., Oldenburgische Landschaft, Regionales Pädagogisches Zentrum, Stadt Aurich, Stadt Emden, Stadt Leer, Stadt Norden, Stadt Wilhelmshaven, Sprengel Ostfriesland-Ev.-luth- Landeskirche Hannover

 

KALENDER
Events