OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
Int. Leeraner Orgelsommer 2017 |
Int. Leeraner Orgelsommer 2017
Baldachin-Orgel: Jürgen Ahrend 1994 nach Michael Strobl 1559, Leihgabe der EKHN
Ahrend & Brunzema-Orgel (1959) in der katholischen St. Marien-Kirche Leer (seit 2016)
Jürgen Ahrend-Orgel (2000) in der Ev.-luth. Lutherkirche Leer (Prospekt: Hinrich Just Müller 1795)

25. Internationaler Leeraner Orgelsommer 2017

Da die Orgel der Großen Kirche wegen Restaurierung nicht erklingen kann, finden drei Konzerte in der katholischen St. Marien-Kirche Loga (Bavinkstraße 38) statt. Dort erklingt seit 2016 die klangschöne Ahrend & Brunzema-Orgel aus Scheveningen (1959), die sich akustisch und optisch vollkommen in den Kirchenraum einfügt. 

 

KULTURNACHT DER KIRCHEN

FR 16. Juni - 19.30 Uhr bis 24 Uhr

Große Reformierte Kirche 19.30 Uhr

Genfer Psalmen im Klanggewand der Renaissance

LKMD Winfried Dahlke spielt an der Baldachin-Orgel Werke von J. Pieterszoon Sweelinck, Anthoni van Noordt, Henderik Speuy und Samuel Mareschal 

 

DO 22. Juni 20.00 Uhr | St. Marien-Kirche Leer-Loga

Reichtum der musikalischen Formen I

Darija Schneiderova (Weener) lässt Werke von Buxtehude (Toccata in F), Tunder (In dich hab ich gehoffet, Herr), Bach (Praeludium & Fuge D-Dur), Mendelssohn Bartholdy (Sonate B-Dur) und Rheinberger (Sonate G-Dur) erklingen. 

Darija Schneiderova wuchs in St. Petersburg auf und erhielt ab dem 7. Lebensjahr eine umfassende musikalische Ausbildung an der Musikschule (Hauptfach Klavier, nach drei Jahren zusätzlich Orgel). Nach vier Studienjahren am Musikcollege Rimsky Korsakov (Orgel bei Y. Semjonow) setzte sie ihre Studien an der Russischen Gnessin Musikakademie Moskau bei A. Fiseisky und seit 2016 an der Hochschule für Künste Bremen in den Fächern Orgel, Klavier und Cembalo fort. Sie unterrichtet Orgel und ist Organistin an St. Marien in Leer.

 

DO 29. Juni 20.00 Uhr | St. Marien-Kirche Leer-Loga

Choralfantasien und Sonaten

Winfried Dahlke (Weener) bringt Werke von Mendelssohn Bartholdy (Sonate Nr. 2), Tunder (Auf meinen lieben Gott), Buxtehude (Nun freut euch lieben Christen gmein), Bach (Vater unser im Himmelreich) und Rheinberger (Sonate a-Moll) zu Gehör.

Winfried Dahlke studierte Theologie in Göttingen und Kirchenmusik an der Hochschule für Künste Bremen bei T. Benfer, G. Berger, H. Vogel und H.-O. Ericsson  (A-Examen, Zusatzstudium Orgel). Seit 1996 war er Kantor in Sottrum und Orgelrevisor für Teile des Elbe-Weser-Dreiecks. Seit 2002 arbeitet er in Ostfriesland für die Orgelkultur als Landeskirchenmusikdirektor der Ev.-ref. Kirche, Direktor des Organeums in Weener, Orgelrevisor für den Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems und Organist an der Großen reformierten Kirche in Leer.  

 

 

DO 6. Juli  20.00 Uhr | St. Marien-Kirche Leer-Loga 

Mit spanischen Trompeten

Arturo Barba (Valencia, Spanien) spielt spanische Tänze des 17. Jahrhunderts, Batalhas von Pedro de Araújo, Juan Bautista Cabanilles, Werke von Pablo Bruna (1611-1679), Eduardo Torres (1872- 1934), Johann Pachelbel, Dieterich Buxtehude (Wie schön leuchtet der Morgenstern) Georg Böhm und Felix Mendelssohn Bartholdy (Passacaglia c-Moll).

Arturo Barba, geboren in Valencia, studierte Orgel, Klavier, Kammermusik und Cembalo und besuchte zahlreiche Meisterkurse, u.v.a. bei T. Koopman, J. Laukvik, E. Kooiman, L.F. Tagliavini, M. Bouvard, O. Latry und J.L. González Uriol. Er promovierte an der Polytechnischen Universität von Valencia. Arturo Barba ist Professor an der Hochschule für Musik in Valencia (CSMV) und entfaltet eine intensive Konzerttätigkeit in den Niederlanden, Frankreich, Portugal und Italien und ist regelmäßiger Gast der wichtigsten spanischen Festivals. Er ist Hauptorganist des Valencia Orchesters und des Opernorchesters von Palau de Les Arts.

 

Do 13. Juli 20.00 Uhr | Lutherkirche Leer

Concerti per l‘organo

Pavel Kohout (Tschechoslowakei) spielt Werke von Walther (Concerto nach Vivaldi), Bach (Nun komm, der Heiden Heiland, Fantasie a-Moll), Speth (Toccata prima, Partite diverse), Hugl (Fuge B-Dur), Danksagmüller (Estampie) und Bach (3. Brandenburgisches Konzert)

Pavel Kohout (*1976) studierte in Prag (Konservatorium und Musikhochschule). Es folgten Studien in Amsterdam bei J.v. Oortmerssen und Meisterkurse bei P.v. Dijck, Kr. Ostrowsky, H. Vogel und M. Bouvard. Pavel Kohout belegte bei Orgelwettbewerben in Ljubljana (1998), Vilnius (1999) und Tokio (2000) den ersten Preis. Er promovierte über Barocke Aufführungspraxis (Prag, 2010) und konzertierte in Europa, Asien, Australien, Neuseeland und in den USA. Er ist gefragt als Juror bei Wettbewerben und hat diverse Tonträger publiziert.

 

 

Do 20. Juli 20.00 Uhr | Leer Lutherkirche 

Französische Orgelromantik im Dialog mit Bach

Joachim Gehrold spielt Werke von Dubois (Toccata in G), Vierne (Meditation), Guilmant (Interlude) und Widor (Toccata aus der 5.) im Wechsel mit Chorälen zum Jahreskreis aus Bachs Orgelbüchlein und Praeludium und Fuge a-Moll. 

Joachim Gehrold (*1956 in Stockholm) studierte Kirchenmusik in Hamburg und Bremen (A-Examen) und besuchte Meisterkurse bei Tagliavini, Rössler, Fleury, Lohmann, Rübsam, Szathmáry, Roth und Laukvik. 1980 bis 1988 war er Organist an der Christuskirche Bremen-Vahr, bis 2004 Kirchenmusiker an der Altstädter Nicolaikirche Bielefeld, Landesorgelsachverständiger der Westfälischen Landeskirche und Lehrbeauftragter in Herford. Seit März 2004 ist er Kirchenmusikdirektor des Sprengels Ostfriesland sowie Kantor und Organist an der Lutherkirche Leer.

  

Do 27. Juli 20.00 Uhr | Leer Lutherkirche 

Reichtum der musikalischen Formen II

Olga Kijowski (Saratow, Russland) spielt Sweelinck (Praeludium-Toccata), Husumer Orgelbuch (Concerto), Cabanilles (Passacaglia), Bruhns (großes e-Moll), Buxtehude (Canzonetta) und Bach (Partita „Sei gegrüßet“ und Praeludium und Fuge c-Moll).  

Olga Kijowski (*1975 in Saratow, Russland) absolvierte in Saratow ein Klavierstudium mit Diplom und studierte mit Stipendien ab 2000 Orgel bei J. Ernst in Hamburg (Solistendiplom 2004), Cembalo bei G. Gumz, M.v. Delft und Orgel bei W. Zerer (Konzertexamen) und besuchte zahlreiche Meisterkurse. Studium der Musikwissenschaft in Saratow, wo sie am Sobinov-Konservatorium Dozentin für Orgel, Cembalo und Generalbass-Spiel ist. Konzerttätigkeit in Deutschland, Belgien, Russland, Frankreich und in der Ukraine.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

 

Veranstaltet von der Ev.-luth. Luthergemeinde Leer, der Ev.-ref. Kirchengemeinde Leer und der katholischen Kirchengemeinde St. Marien-Loga in Zusammenarbeit mit der Stadt Leer.

 

Künstlerische Leitung: KMD Joachim Gehrold und LKMD Winfried Dahlke

 

 

 

 

KALENDER
Events
Kammermusik der Frühklassik Kompositionen von J.Chr. Bach, W.Fr. Bach, J. N. Hummel und J. Chr. Fr. Schneider eröffnen eine bezaubernde und spielfreudige Klangwelt vom empfindsamen Stil der Bach-Söhne über die lieblichen Sonaten von Hummel bis hin zu...
Beginn: 13.12.2017 17:00 Uhr
Ende: 13.12.2017 18:15 Uhr
Zwischen den beiden Aufführungen des Adventskonzertes mit klassischer Kammermusik wird zur 30 Minuten Orgelmusik in die Georgskirche Weener eingeladen. Es erklingen Orgelwerke des Barock zu Advent und Weihnachten. Es spielt LKMD Winfried Dahlke.
Beginn: 13.12.2017 18:45 Uhr
Ende: 13.12.2017 19:15 Uhr
Kammermusik der Frühklassik Kompositionen von J.Chr. Bach, W.Fr. Bach, J. N. Hummel und J. Chr. Fr. Schneider eröffnen eine bezaubernde und spielfreudige Klangwelt vom empfindsamen Stil der Bach-Söhne über die lieblichen Sonaten von Hummel bis hin zu...
Beginn: 13.12.2017 20:00 Uhr
Ende: 13.12.2017 21:15 Uhr
Das Neujahrskonzert an der Arp Schnitger-Orgel in der weihnachtlich geschmückten Georgskirche Weener gestaltet LKMD Winfried Dahlke. Anschließend gibt es einen musikalischen Nachklang bei Punsch und Gebäck im Organeum.
Beginn: 07.01.2018 17:00 Uhr
Ende: 07.01.2018 18:00 Uhr