OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
DATENSCHUTZ | IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
AKTUELLES |
AKTUELLES

Organeumsführung:

mittwochs 15.00 Uhr

Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa, erzählt etwas über die Geschichte des Hauses und spielt auf  ausgewählten historischen Tasteninstrumenten.  Der Eintritt zu dieser Führung ist frei. Am Ausgang kann eine Spende gegeben werden. Die offenen Organeumsführungen finden im Zeitraum März bis September wöchentlich mittwochs um 15.00 Uhr statt.

Sonntagskonzert Weener 6.5. 17.00 Uhr

Höhepunkte der barocken Orgelkunst

 

Am Sonntag, dem 6. Mai wird um 17.00 Uhr zum nächsten Orgelkonzert an der Arp Schnitger-Orgel in die Georgskirche Weener eingeladen. Thiemo Jannsen (Norden) gestaltet das Konzert mit berühmten Werken von Georg Böhm, Dieterich Buxtehude und Johann Sebastian Bach.  

 

Zur Eröffnung erklingt das Präludium d-Moll von Georg Böhm. Es ist ein Musterbeispiel für die abwechslungsreiche fünfteilige norddeutsche Form einer Toccata. Als nächstes bringt Janssen die Triosonate d-Moll von J.S. Bach zu Gehör. Bachs liebliche und virtuose Triosonaten zählen zur höchsten Kunstform des Orgelspiels. Im Zentrum des Programms steht Buxtehudes pfingstliche Choralbearbeitung über „Komm, Heiliger Geist, Herre Gott“, ein Werk von beispielhafter Harmonie und Schönheit. Sie wird durch die innigen Choralvariationen von Böhm und Bach über den Choral „Wer nur den lieben Gott lässt walten“ eingerahmt. Zum festlichen Ausklang kommt die von Feuer und Lebendigkeit durchpulste C-Dur-Toccata von J.S. Bach zur Aufführung.

 

Thiemo Janssen stammt aus Freiburg und studierte in Hannover, Lyon und Hamburg Kirchenmusik, Musiktheorie, Cembalo und Orgel, u. a. bei Ulrich Bremsteller, Louis Robilliard und Wolfgang Zerer, bei dem er das Konzertexamen absolvierte. Durch Harald Vogel lernte er die norddeutsche Orgellandschaft kennen.

Von 1995-2000 war Janssen Kantor und Organist an der Woehl-Orgel in St. Nikolaus in Friedrichshafen am Bodensee, wo er die "Internationale Orgelakademie Bodensee" leitete und eine breite Chorarbeit betreute.

Seit 2000 ist er gemeinsam mit seiner Frau Agnes Luchterhandt Organist an der weltberühmten Arp-Schnitger-Orgel der Ludgerikirche in Norden. Bis 2006 unterrichtete er Orgel an der Hamburger Musikhochschule.

Thiemo Janssen konzertierte an bedeutenden Orgeln in Europa, Japan, Korea, den USA und Australien, wobei ihm neben der Alten Musik auch die deutsche und französische Orgelsymphonik am Herzen liegt. 2016 war er zu einer Tournée nach Tokio, Osaka und Nagasaki eingeladen, wo er eine Kopie der Uttumer Renaissance-Orgel einweihen durfte. 2017 wurde Thiemo Janssen erstmals zu Kursen und Konzerten nach Seoul eingeladen.

Mehrere Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentieren sein vielseitiges Repertoire. Für seine erste in Norden zusammen mit Agnes Luchterhandt aufgenommene CD wurde er mit dem "Preis der deutschen Schallplattenkritik" ausgezeichnet.

 

Der Eintritt zu den Sonntagskonzerten ist frei. Es wird am Ausgang um eine Spende für die Fortführung der Konzertreihe gebeten.

Jemgum William Walker 1844
Bellingwolde Schnitger&Freytag 1797
Rhede F. Cimino (?) 1755
Stapelmoor Replik nach Clicquot 1734

 

Die Orgeln der Europäischen Orgelstraße

Orgelexkursion nach Bellingwolde, Rhede, Stapelmoor und Jemgum                   

Am Samstag, dem 19. Mai lädt das Organeum in Weener von 9.00 bis 17.00 Uhr zur Orgelexkursionen „auf der Europäischen Orgelstraße“ nach Jemgum, Bellingwolde, Rhede und Stapelmoor ein.

 

Passend zum Pfingstfest erklingen die Orgeln in verschiedenen Sprachen und Zungen: die englische Orgel der Frühromantik in Jemgum, die deutsch-niederländische Orgel des Spätbarock in Bellingwolde, die original italienische Barockorgel in Rhede und die Replik einer französischen Barockorgel in Stapelmoor.

 

Zu Beginn erklingt die frühromantische englische William Walker-Orgel in der reformierten Kirche zu Jemgum. Helle Flöten, farbige Terzmixturen und festliche Zungen vereinen sich zu einer universellen, klassischen Orgel.

 

Die Schnitger & Freytag-Orgel im niederländischen Bellingwolde begeistert mit großem Farbenreichtum und sängerischer Intensität. Sie zählt zu den besterhaltenen Denkmalorgeln der Ems-Dollart-Region.

 

Die alte Nikolauskirche zu Rhede ist ein idealer Klangraum für die italienische Orgel. In der großen Akustik entfaltet sie mit ihrer reinen Stimmung, klaren Höhen und sanften Bässen ihre transparente Expressivität.  

 

Begeisternd ist die Replik einer französischen Barockorgel in der Kreuzkirche Stapelmoor. Nach der Kirchenrenovierung wurde sie von ihren Erbauern technisch und klanglich verfeinert und spielt mit neuer Frische auf.

 

LKMD Winfried Dahlke erläutert die stilistischen Besonderheiten der Orgeln, stellt die Klangfarben vor und lässt die Orgeln mit ausgewählten Musikbeispielen konzertant erklingen. Ausdrucksvolle Musik der englischen Romantik, farbenreiche Musik des niederländischen Frühbarock, polyphone italienische Sonaten und der Reichtum französisch-barocker Tonsprache bis hin zum Spiel auf vier Klangebenen im Quattuor von Louis Marchand lassen die Orgelreise musikalisch zu einem besonderen Erlebnis werden.

 

Bei einer genügenden Teilnehmerzahl ist geplant, den Bus bereits in Aurich starten und dorthin zurückkehren zu lassen. Der Kostenbeitrag für die Busreise ab Organeum Weener beträgt pro Person 34,- Euro und für Schüler und Studenten ermäßigt 15,- Euro, auf Wunsch zuzüglich Mittagessen.

 

Anmeldung und Information im Organeum: Tel. 04951 / 91 22 03

 

Sonntag, 27.Mai, 16.00 Uhr

Kooperationskonzert in der Magnuskerk Bellingwolde (NL)

Reichtum der Klänge | Konzert an der Schnitger & Freytag-Orgel Bellingwolde

 

 

Auf dem Programm stehen Werke der Renaissance, des Barock, der Klassik und der frühen Romantik

 

LKMD Winfried Dahlke und Darija Schneiderova spielen auf der Schnitger & Freytag-Orgel von 1797 Werke von A. van den Kerckhoven, altitalienischen Komponisten, Georg Böhm, J.S. Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Die Schnitger & Freytag – Orgel von 1797 zählt zu den besterhaltenen Denkmalorgeln der Ems-Dollart-Region. Die Intensität der Einzelstimmen, die Reinheit des Stimmungssystems und der große Tonumfang verleihen ihr Eigenschaften, die Musik des 17. bis 19. Jahrhunderts eine jeweils große Ausdruckskraft verleiht.

 

Dies wollen Winfried Dahlke und Darija Schneiderova in ihrem Programm in einer vielfältigen Musikauswahl zeigen. Die Musik des 17. Jahrhunderts ist in niederländischen Fantasien von Abraham van den Kerckhoven vertreten, die sehr gut zu dem Konzept der Orgel passen. Italienische Sonaten des 17. Jahrhunderts aus der Sammlung von Guilio Cesare Arresti geben wundervolle Beispiele für die polyphone Kompositionskunst.

 

Werke von Georg Böhm und Dieterich Buxtehude (Praeludium d-Moll) vertreten die Übergangszeit zum 18. Jahrhundert, das außerdem durch die Toccata D-Dur und das Concerto G-Dur von Johann Sebastian Bach vertreten wird. Als Werke der Klassik und Frühromantik kommen Flötenuhrstücke von Ludwig van Beethoven und Praeludium und Fuge d-Moll von Mendelssohn Bartholdy zur Aufführung. In diesem Programm können alle Qualitäten der einzigartigen Orgel zur Geltung gebracht werden.

 

Die Konzerte in Bellingwolde erhalten ihre besondere Atmosphäre durch die überschaubare Größe der gotischen Magnuskerk und die Gastfreundschaft der Gemeinde, die in der Pause zu Tee- Kaffee und Kuchen einlädt.

 

Darija Schneiderova, gebürtig aus St. Petersburg, erhielt ab dem 7. Lebensjahr in ihrer Heimatstadt eine umfassende musikalische Ausbildung an der Musikschule (Hauptfach Klavier, nach drei Jahren zusätzlich Orgel). Nach vier Studienjahren am Musikcollege Rimsky Korsakov (Orgel bei Y. Semjonow) setzte sie ihre Studien an der Russischen Gnessin Musikakademie Moskau bei A. Fiseisky und seit 2016 an der Hochschule für Künste Bremen in den Fächern Orgel, Klavier und Cembalo fort. Sie unterrichtet Orgel und ist Organistin an St. Marien in Leer.

 

Winfried Dahlke studierte Theologie in Göttingen und Kirchenmusik an der Hochschule für Künste Bremen bei T. Benfer, G. Berger, H. Vogel und H.-O. Ericsson  (A-Examen, Zusatzstudium Orgel). Seit 1996 war er Kantor in Sottrum und Orgelrevisor für Teile des Elbe-Weser-Dreiecks. Seit 2002 arbeitet er in Ostfriesland für die Orgelkultur als Landeskirchenmusikdirektor der Ev.-ref. Kirche, Direktor des Organeums in Weener, Orgelrevisor für den Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems und Organist an der Großen reformierten Kirche in Leer.

 

Der Eintritt zu dem Konzert beträgt 7,-€ inklusive einer Tee- und Kaffeepause in der Konzertmitte. Die Eintrittseinnahmen kommen der Konzertkommission Bellingwolde zugute.

 

 

 

 

 

Die Orgel im Klassenzimmer - Wie funktioniert eine Orgel?

Winfried Dahlke erläuertert die Funktion der Orgel am Beispiel der "Orgel im Klassenzimmer". Im Hintergrund des Beitrages erklingt außerdem die Ahrend-Hausorgel. Der Film wurde im Jahr 2016 vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen - Bremen in den Räumen des Organeums gedreht.

 

Hier geht’s zum Film

 

 

Zum Programm „Orgel im Klassenzimmer“

 


 

 

20 Jahre ORGANEUM in Weener

 

Buchneuerscheinung über das Orgelzentrum ORGANEUM und seine einzigartige Sammlung historischer Tasteninstrumente | eine kleine Instrumentenkunde

 

Das ORGANEUM in Weener, die Orgelakademie Ostfrieslands, dient der Erschließung und Vermittlung eines einzigartigen Kulturerbes; denn nirgendwo auf der Welt gibt es solch eine Vielfalt an historischen Orgeln aus allen Perioden des Orgelbau wie in Ostfriesland und seinen benachbarten Regionen.

Dank der vorbildlichen Restaurierungspraxis der vergangenen Jahrzehnte steht die Orgellandschaft in voller Blüte und zieht Liebhaber und Bewunderer aus aller Welt an.

Einen besonderen Anziehungspunkt bietet die Stadt Weener im Rheiderland mit dem ORGANEUM. In der sorgfältig restaurierten Villa aus dem späten 19. Jahrhundert wird eine faszinierende Sammlung historischer Tasteninstrumente präsentiert, auf denen die Musik von der Renaissance bis zur Romantik stilgetreu wiedergegeben werden kann. Sie wird in diesem Buch in Wort und Bild erstmalig umfassend dargestellt. Die allgemein verständlichen Einführungstexte zur Funktion der Orgel, des Cembalos, des Clavichords, des Pianofortes und des Harmoniums erweitern diesen bildschönen Ausstellungskatalog zu einer anregenden Instrumentenkunde.       

Das Buch ist im ORGANEUM und im Buchhandel für 12,80 € erhältlich.

 

Autoren: Winfried Dahlke, Günter G. A. Marklein

Ausführung: 97 Seiten, broschiert, zahlreiche farbige Abbildungen

1. Auflage: 2017

ISBN: 978-3-7308-1320-1

 

KALENDER
Events
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 23.05.2018 15:00 Uhr
Ende: 23.05.2018 16:00 Uhr
Musik aus Renaissance, Barock, Klassik und früher Romantik: LKMD Winfried Dahlke und Darija Schneiderova spielen auf der Schnitger & Freytag-Orgel von 1797 Werke von A. van den Kerckhoven, altitalienischen Komponisten, Georg Böhm, J.S. Bach und Felix...
Beginn: 27.05.2018 16:00 Uhr
Ende: 27.05.2018 18:00 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 30.05.2018 15:00 Uhr
Ende: 30.05.2018 16:00 Uhr
Joachim Vogelsänger (Lüneburg) konzertiert an der Arp Schnitger-Orgel der Georgskirche Weener. In Lüneburg ist er Kirchenmusikdirektor an der St. Johannis-Kirche, in welcher die reiche Kirchenausstattung bildlich und musikalisch große Epochen umspann...
Beginn: 03.06.2018 17:00 Uhr
Ende: 03.06.2018 18:15 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 06.06.2018 15:00 Uhr
Ende: 06.06.2018 16:00 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 13.06.2018 15:00 Uhr
Ende: 13.06.2018 16:00 Uhr
Die zweite Orgelreise des ORGANEUMs im 1. Halbjahr 2018 stellt Barock-Orgeln im Rheiderland vor. Sie führt nach Klein Midlum, Hatzum, Pogum, Landschaftspolder, Bunde (altref. Kirche) und Weener (Ev.-ref. Georgskirche).
Beginn: 16.06.2018 08:00 Uhr
Ende: 16.06.2018 19:30 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 20.06.2018 15:00 Uhr
Ende: 20.06.2018 16:00 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 27.06.2018 15:00 Uhr
Ende: 27.06.2018 16:00 Uhr
Das Sonntagskonzert im Juli wird Dr. Roland Dopfer gestalten. Am Vorabend des 370. Geburtstages von Arp Schnitger wird das Konzert von Prof. Dopfer einen besonderen Akzent setzen und dem Meister des Orgelbaus in besonderer Weise gewidmet sein. Eintri...
Beginn: 01.07.2018 17:00 Uhr
Ende: 01.07.2018 18:15 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 04.07.2018 15:00 Uhr
Ende: 04.07.2018 16:00 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 11.07.2018 15:00 Uhr
Ende: 11.07.2018 16:00 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 18.07.2018 15:00 Uhr
Ende: 18.07.2018 16:00 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 25.07.2018 15:00 Uhr
Ende: 25.07.2018 16:00 Uhr
Die 3. Orgelreise des Jahres stellt die romantischen Dorforgeln des Rheiderlandes vor. In den Kirchen von Böhmerwold, Holtgaste, Oldendorp, Vellage, Wymeer und Weenermoor besuchen wir Orgeln aus den Jahren 1828 bis 1905 von J.G. Rohlfs, den Gebrüdern...
Beginn: 28.07.2018 08:00 Uhr
Ende: 28.07.2018 19:00 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 01.08.2018 15:00 Uhr
Ende: 01.08.2018 16:00 Uhr
Zum sommerlichen Sonntagskonzert besucht Jan Katzschke aus Dresden die Orgelstadt Weener für ein Konzert auf der Arp Schnitger-Wenthin-Orgel. Der Spezialist für historische Tasteninstrumente und Orgeln freut sich auf das Wiederhören in der Georgskirc...
Beginn: 05.08.2018 17:00 Uhr
Ende: 05.08.2018 18:15 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 08.08.2018 15:00 Uhr
Ende: 08.08.2018 16:00 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 15.08.2018 15:00 Uhr
Ende: 15.08.2018 16:00 Uhr
Ludolf Heikens geleitet die Besucher durch die Organeum-Villa von 1873, erzählt über die Geschichte des Hauses und spielt auf ausgewählten historischen Tasteninstrumenten. Eintritt frei - Spende am Ausgang.
Beginn: 22.08.2018 15:00 Uhr
Ende: 22.08.2018 16:00 Uhr