OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
Archiv 2010 |
ARCHIV  / Archiv 2010

Orgelkonzert in Bellingwolde

Konzert an der Schnitger & Freytag-Orgel in Bellingwolde

 

Am kommenden Sonntag, dem 13. November, wird um 16.00 Uhr in der Magnuskerk des niederländischen Grenzortes Bellingwolde zu einem Orgelkonzert mit Studenten des Studienganges Alte Musik der Hochschule für Künste Bremen eingeladen.

Auf der Schnitger&Freytag-Orgel von 1797 lassen Sachiko Kawakatsu, Tomoko Kitamura, Juhee Lee, Yoo- Jeong Lee, Lukas Arvidsson, Eudald Danti und Youri Habrus  Werke von Paul Hofhaimer, Pablo Bruna, Jan Pieterszoon Sweelinck, Dietrich Buxtehude, Johann Pachelbel, Georg Böhm, Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach erklingen.

 

An der Schnitger & Freytag-Orgel kann eine große Repertoire-Bandbreite von früher Orgelmusik bis hin zur Epoche des empfindsamen Stils und der Frühklassik überzeugend dargestellt werden. Obertonreiche Prinzipalchöre, terzhaltige Mixturen und ausdrucksvolle Flöten verbinden sich mit dem reinen Stimmungssystem zu einer einzigartigen Klangfarbenpalette. Diese wird insbesondere in Variationswerken von Johann Pachelbel und Georg Böhm aufs Schönste zu hören sein.

Das Konzert ist in zwei Programmteile gegliedert, die durch eine Tee- und Kaffeepause getrennt sind. In einem Programmteil werden vornehmlich geistliche und weltlich Kompositionen aus früher Zeit zu hören sein, in dem anderen Programmteil werden freie Werke und Partiten erklingen, die sich auf die gegenwärtige Kirchenjahreszeit beziehen.

 

Die Orgel in der spätmittelalterlichen Magnuskerk zu Bellingwolde  ist eine der wertvollsten Denkmalsorgeln der Ems-Dollart-Region. Sie  wurde 1797 von Franz Caspar Schnitger, dem Jüngeren und H. H. Freytag erbaut und steht in der Werkstatt-Tradition Arp Schnitgers. Die Orgel hat 17 Register auf zwei Manualen und angehängtem Pedal ist bis auf zwei Stimmen vollkommen original erhalten. 1992 wurde sie vorbildlich restauriert. Im Jahr 2012 wird die Orgel in Bellingwolde Spielstätte des 2. Internationalen Arp Schnitger-Orgelwettbewerbs sein.

 

Das Konzert ist Teil der Kooperation mit dem Organeum in Weener. Die Einnahmen kommen der Konzertkommission Bellingwolde zu Gute.

 

Die Magnuskerk in Bellingwolde liegt am Hoofdweg 227 und ist bei der Ortsdurchfahrt nicht zu übersehen. Anreise über Wymeer oder über die Autobahnabfahrt Oudeschans.

 

Der Eintritt beträgt inkl. Tee- und Kaffepause 7,-Euro.

 

 

 

Organeum: Hauskonzert 11.3. 2011

„Heitere Galanterien des Spätbarock  und der frühen Klassik“

Am Freitag, dem 11. März  2011 lädt das Organeum in Weener um 20:00 Uhr zu einem Kammermusik-Konzert in die schmuckvolle Villa in der Norderstraße 18 ein. Unter dem Titel „Heitere Galanterien des Spätbarock  und der frühen Klassik“ lassen  Hajo Wienroth - Traversflöte, Ute Schildt- Laute und Winfried Dahlke – Cembalo  Werke von Johann Christian Bach, Johann Joachim Quantz, Johann Georg Tromlitz, Johann Ludwig Krebs, Antoine Mahaut und Johann Aldoph Hasse erklingen.

Ein besonderer Reiz geht dabei von  Werken für Traversflöte und obligates Cembalo aus, bei denen die Oberstimme des Cembalos und die Solostimme der Traversflöte miteinander im heiteren Dialog stehen. Die Laute bringt als Begleitinstrument eine weitere warme Farbe in den Ensemble-Klang hinein.

Hajo Wienroth, Begründer des Ensembles „Le Chardon”, studierte Querflöte in Oldenburg und Traversflöte an der Akademie für Alte Musik Bremen bei Marten Root. Er besuchte Meisterkurse bei Wilbert Hazelzet, Lisa Beznosiuk und Barthold Kuijken.
1995/96 war er erster Flötist des European Baroque Orchestra. Er arbeitete mit Reinhard Goebel, Roy Goodman und Jos van Veldhoven zusammen.
Seit 1994 restauriert und rekonstruiert er historische Traversflöten. Er ist Initiator zahlreicher Rundfunk und CD-Aufnahmen und publiziert seit 2007 ambitionierte Musik-CDs im eigenen Label. Er erarbeitet Editionen unbekannter Barockwerke.
Hajo Wienroth spielt Original-Flöten von Johann Gottlieb Streitwolf und anonymen Flötenbauern des frühen 19. Jhs. sowie eigene Kopien barocker Instrumente.

Dieses Konzert war ursprünglich für einen früheren Termin geplant. Krankheitsbedingt ist die Information über die Verschiebung leider nicht mehr an die Presse gegeben worden. Das Organeum entschuldigt sich bei den Besuchern, die im Februar vergeblich nach Weener angereist waren und bietet als Entschädigung Freikarten für eine andere Veranstaltung an.

Information: Organeum Tel:  04951 91 22 03

zum Seitenanfang

ORFEO-Konzert am 30. Oktober in der Alten Kirche Rhede: Marais Consort und Italienische Orgel

ORFEO-Konzert am 30. Oktober in der Alten Kirche Rhede: Marais Consort und Italienische Orgel

Am Samstag, dem 30. Oktober laden der Landkreis Emsland, die Gemeinde Rhede und das Organeum in Weener um 17.00 Uhr zu einem einzigartigen Musikgenuss in die Alte Kirche zu Rhede ein.

 

In der mystischen Akustik der Alten Nikolauskirche zu Rhede wird dem sanft leuchtenden Klang der italienischen Orgel ein Consort mit italienischen Renaissancegamben gegenüber gestellt.

 

Dort gastiert das Marais-Consort unter Leitung von Hans-Georg Kramer im Zusammspiel mit der Organistin Ingelore Schubert.

Das international besetzte Marais Consort mit den Mitwirkenden Hans-Georg Kramer, Rebeka Ruso, Brian Franklin, Hermann Hickethier und Irene Klein hat sich auf die historische Aufführungspraxis spezialisiert. Die Mitglieder der Ensembles spielen auf Gamben der Renaissance-Zeit in unterschiedlichen Tonlagen, die zusammen einen gesanglichen und obertonreichen Consort-Klang entwickeln. Im Zusammenspiel mit der originalen italienischen Orgel von 1740 entführt das Ensemble unter dem Motto  „Wege nach Rom - Stravaganze Italiane“  in die fantasischen und manchmal bizarren Klangwelten der alten italienischen Meister.

Das Ensemble hat nach langer Suche in Rhede die idealen Möglichkeiten für die Realisierung ihres jüngsten CD-Projekts gefunden. An keinem anderen Ort in Deutschland wirken eine italienische Orgel und die Akustik des Kirchenraumes in solch poetischer Weise zusammen, wie in der Alten Kirche zu Rhede.

                       

Das Konzert schließt sich an das Orgeljubiläum in Weener an und ist Teil der ORFEO-Reihe von außergewöhnlichen Konzertereignissen an der Europäischen Orgelstraße. Der Eintritt beträgt 12,-€ /  erm. 8,-€   

 


http:

 


 


  Dahlke, 22.10.2010

 

KALENDER
Events
Kammermusik der Frühklassik Kompositionen von J.Chr. Bach, W.Fr. Bach, J. N. Hummel und J. Chr. Fr. Schneider eröffnen eine bezaubernde und spielfreudige Klangwelt vom empfindsamen Stil der Bach-Söhne über die lieblichen Sonaten von Hummel bis hin zu...
Beginn: 13.12.2017 17:00 Uhr
Ende: 13.12.2017 18:15 Uhr
Zwischen den beiden Aufführungen des Adventskonzertes mit klassischer Kammermusik wird zur 30 Minuten Orgelmusik in die Georgskirche Weener eingeladen. Es erklingen Orgelwerke des Barock zu Advent und Weihnachten. Es spielt LKMD Winfried Dahlke.
Beginn: 13.12.2017 18:45 Uhr
Ende: 13.12.2017 19:15 Uhr
Kammermusik der Frühklassik Kompositionen von J.Chr. Bach, W.Fr. Bach, J. N. Hummel und J. Chr. Fr. Schneider eröffnen eine bezaubernde und spielfreudige Klangwelt vom empfindsamen Stil der Bach-Söhne über die lieblichen Sonaten von Hummel bis hin zu...
Beginn: 13.12.2017 20:00 Uhr
Ende: 13.12.2017 21:15 Uhr
Das Neujahrskonzert an der Arp Schnitger-Orgel in der weihnachtlich geschmückten Georgskirche Weener gestaltet LKMD Winfried Dahlke. Anschließend gibt es einen musikalischen Nachklang bei Punsch und Gebäck im Organeum.
Beginn: 07.01.2018 17:00 Uhr
Ende: 07.01.2018 18:00 Uhr