OSTFRIESISCHE LANDSCHAFT - REGIONALVERBAND FÜR KULTUR, WISSENSCHAFT UND BILDUNG
IMPRESSUM | TELEFONZENTRALE: +49 (0)4941 17 99 0
Landschaft von Ostfriesland
FRIESISCHE FREIHEIT - FALTBLATT |
KULTUR / FRIESISCHE FREIHEIT / FRIESISCHE FREIHEIT - FALTBLATT

Upstalsboom - Friesische Freiheit

Die Friesische Freiheit gilt bis heute als eine Besonderheit Ostfrieslands. Im Mittelalter, vom 11. bis 14. Jh., war sie eine einzigartige Gesellschaftsform im Gegensatz zum übrigen feudalen Europa. Sie stand für den Bund selbstständiger Landesgemeinden an der friesischen Küste. Deren frei gewählte Vertreter trafen sich in der Regel am Dienstag nach Pfingsten, dem späteren Oll‘ Mai, am Upstalsboom in Rahe bei Aurich, um Recht und Freiheit für alle Friesen sicherzustellen.Die Besonderheiten der Friesischen Freiheit: keine Heerfolge, Recht auf Eigentum, politische Mitbestimmung und persönliche Freiheit. 

 

Das Informations-Faltblatt "Upstalsboom - Friesische Freiheit" ist in vier Sprachausgaben zum Herunterladen verfügbar.

 

 

 

Erratum:

Im Innenteil des Faltblattes hat sich ein Fehler eingeschlichen.

So heißt es dort im Abschnitt "Identitätsort über Grenzen hinweg":

"Die niederländische Stadt Appingedam erhielt 1327 ihren Gründungsbrief, den sogenannten Buurbrief, am Upstalsboom."

Tatsächlich erhielt die Stadt Appingedam im Jahre 1327 mit dem Buurbrief ihr Stadtrecht am Upstalsboom.

 

KALENDER
Events